Wie sieht ein Ablauf für die Planung und den Einsatz von IdentiFlight an einem potenziellen Standort aus?

Der Projektablauf gestaltet sich nach folgendem Schema:

  1. Kundenanfrage
  2. Machbarkeitsanalyse durch e3 („Step 0“ – Analyse)
  3. Layouterstellung
  4. Abstimmung des finalen IdentiFlight-Layouts und Untersuchungskonzepts
  5. Vertragsabschluss
  6. Lieferung
  7. Aufbau & Validierung
  8. Inbetriebnahme
  9. Abnahme
  10. Betrieb inklusive Service & Wartung

Von Kundenanfrage bis zu endgültiger Inbetriebnahme kann derzeit mit einem Zeitraum von 12 Monaten gerechnet werden.

Wie hoch ist die räumliche und zeitliche Abdeckung von IdentiFlight?

IdentiFlight verfügt je nach Standortbedingungen über eine räumliche Abdeckung von 97 – 99 % und eine zeitliche Abdeckung von 95 – 99 % (ARSU GmbH, 2021).

Wie hoch ist die Erfassungsreichweite von IdentiFlight?

Für den Rotmilan weist IdentiFlight eine Erfassungsreichweite von mindestens 750m auf (ARSU GmbH, 2021). Für den Seeadler wird mit einer Erfassungsreichweite von 1.000 m gerechnet.

Wie hoch ist die Erfassungsrate von IdentiFlight?

Für den Rotmilan wird eine Erfassungsrate von 93 – 96 % erwartet (ARSU GmbH, 2021).

Wie hoch ist die Klassifizierungsrate (Erfolgsrate, Richtig-Positiv-Rate) von IdentiFlight?

Für den Rotmilan wird eine Klassifizierungsrate von 96 – 98 % erwartet (ARSU GmbH, 2021).

Wie viele WEA können von einem IdentiFlight-System überwacht werden?

Je nach Parklayout, geplanten WEA und Zielarten können pro System ein bis vier WEA überwacht werden.

Werden die Kameras am Turm der WEA befestigt?

Nein, IdentiFlight wird auf einem separaten Turm (zurzeit 6 – 10 m Höhe für Offenlandstandorte und 40 – 42 m Höhe für Waldstandorte) in der Windparkfläche aufgestellt.

Welche Vogelarten kann IdentiFlight bereits erkennen?

IdentiFlight kann zurzeit die Arten Rotmilan und Seeadler mit großer Sicherheit von anderen Arten unterscheiden. Wegen der Ähnlichkeit von Rot- und Schwarzmilan werden diese beiden Arten von IdentiFlight in einer Gruppe zusammengefasst und dementsprechend im Falle eines Kollisionsrisikos für beide Arten abgeschaltet. Die Klassifizierung des Schreiadlers ist zurzeit in der Entwicklung und wird im Jahr 2022 weiter erprobt.

Können mehrere Vögel gleichzeitig von der Stereokameraeinheit erfasst und verfolgt werden?

Die acht Weitwinkelkameras können die Bewegung verschiedener Vögel gleichzeitig detektieren. Daraufhin kann die Stereokamera zwischen verschiedenen Vögeln hin und her schwenken. Wie viele Vögel dadurch gleichzeitig beobachtet werden können wird zurzeit geprüft.

In welchen Bundesländern sind technische Systeme mit bedarfsgerechter Abschaltung bzw. IdentiFlight bereits als Artenschutzmaßnahme aufgeführt?

Es werden in den Länderleitfäden aus Baden-Württemberg, Sachsen (im Entwurf), Schleswig-Holstein, Thüringen und in dem von der Umweltministerkonferenz verabschiedeten Signifikanzrahmen bereits technische Systeme als mögliche Vermeidungsmaßnahme aufgeführt.

Wer kümmert sich um die Wartung von IdentiFlight?

Zurzeit wird ein Wartungskonzept von der e3 IDF GmbH in Zusammenarbeit mit der erneuerbare energien europa e3 GmbH entwickelt. Das Wartungskonzept sollte in Q3 2023 einsatzbereit sein.

Wie kann die Leistungsfähigkeit von IdentiFlight während des Betriebs überwacht werden?

Für eine Leistungsüberprüfung im Rahmen eines Maßnahmen-Monitorings wird zurzeit ein Konzept erarbeitet, welches eine Leistungsüberprüfung von IdentiFlight jederzeit via Remote Zugriff ermöglicht. Die benötigten Tools befinden sich derzeit in der Entwicklung.

Gibt es eine Benutzeroberfläche zur Einsicht der von IdentiFlight erfassten Daten?

Es kann zu jedem IdentiFlight-System ein so genanntes „Dashboard“ erworben werden, mit Hilfe dessen die Flugaktivität im Windpark und die WEA-Abschaltungen live übertragen werden können. Zudem bietet es die Möglichkeit, sich bereits erfasste Daten als Rohdaten oder aufgearbeitet, z.B. in Form von Heatmaps, oder Diagrammen anzeigen zu lassen.

Wer kann entscheiden, ob IdentiFlight in meiner Windparkplanung eingesetzt werden kann?

Als exklusiver Vertriebspartner von IdentiFlight in Deutschland muss es im Rahmen der Windparkplanung mit dem Einsatz von IdentiFlight unbedingt eine Abstimmung mit der e3 IDF GmbH oder der erneuerbare energien europa e3 GmbH geben. Nach einer generellen Machbarkeitsprüfung kann das weitere Vorgehen im Detail besprochen werden. Siehe dazu auch: Wie sieht ein Ablauf für die Planung und den Einsatz von IdentiFlight in einer Windparkplanung aus?

Kann IdentiFlight auch im Wald eingesetzt werden?

Vor dem Hintergrund der durch die ARSU GmbH und OekoFor GbR durchgeführten Studie zur Leistungsfähigkeit von IdentiFlight an Offenlandstandorten wird davon ausgegangen, dass IdentiFlight auch an Waldstandorten vergleichbare Ergebnisse zeigen wird. Untersuchungen, die dies bestätigen sollen sind an mehreren Standorten im Jahr 2022 geplant.

Ist IdentiFlight überall direkt einsetzbar?

Zum jetzigen Zeitpunkt ist nach Einschätzung des Kompetenzzentrums für Naturschutz und Energiewende (2019) eine so genannte Standortvalidierung notwendig. Dies bedeutet, dass die Leistungsfähigkeit von IdentiFlight am jeweiligen Standort nachgewiesen werden muss. Dieser Nachweis sollte in einem Zeitraum mit hoher Flugaktivität und durch die Erhebung von Referenzdaten (Ornithologen mit einem Laser-Range-Finder) durchgeführt werden.

Kann IdentiFlight an jedem WEA-Typ eingesetzt werden?

Generell kann IdentiFlight an allen WEA-Typen eingesetzt werden. Es gibt allerdings Einschränkungen bei bestimmten Kennwerten, welche der jeweilige WEA-Typ erfüllen muss, wie z. B. die Dauer des Übergangs in den Trudelbetrieb, der Anzahl der maximal möglichen Abschaltungen bis zur Materialermüdung und den Zugriff auf die Anlagensteuerung.

Warum wird IdentiFlight nicht für Fledermäuse eingesetzt?

Aufgrund der Größe und der Fluggeschwindigkeiten von Fledermäusen ist IdentiFlight nicht für den Einsatz für Fledermausabschaltungen geeignet. Außerdem gibt es für Fledermausabschaltungen bereits am Markt etablierte Systeme.

Wie geht man im Rahmen von IdentiFlight mit dem Thema Datenschutz um?

Die TÜV Nord Systems GmbH & Co. KG hat sich mit dem Thema Datenschutz und IdentiFlight auseinandergesetzt und den Einsatz von IdentiFlight datenschutztechnisch als unproblematisch eingeschätzt. Auf Anfrage kann für jeden potenziellen Standort ein Datenschutzkonzept erstellt werden.

Wie lang ist die Lieferzeit für ein IdentiFlight-System?

Derzeit muss vom Zeitpunkt der ersten Anfrage bis zum Zeitpunkt der endgültigen Inbetriebnahme ein Zeitraum von ca. 12 Monaten eingeplant werden. Dieser Zeitraum wird sich in Zukunft verkürzen.